Vorsorge

Obwohl man nicht gerne an den eigenen Tod denkt, gibt es aber gute Gründe sich über seine eigene Bestattung Gedanken zu machen. Sie können die letzten Dinge selbst regeln und somit eigenverantwortlich handeln. Teilen Sie Ihrer Familie Ihre Vorstellungen mit oder hinterlegen Sie Ihre schriftlichen Verfügungen.

Der Vorsorgevertrag

Bestattung Berchtesgaden
  • Sie bestimmen welche Bestattungsart Sie für sich wünschen
  • Welche Personen benachrichtigt werden sollen
  • In welchem Grab auf welchem Friedhof die Beisetzung stattfinden soll
  • Wie die Trauerfeier gestaltet werden soll
  • Wer im Falle Ihres Todes unser Ansprechpartner sein soll
  • Wie die Finanzierung geregelt werden kann

Durch unsere Mitgliedschaft im Bestatterverband Bayern e. V. können wir Ihnen die Möglichkeit der finanziellen Absicherung durch die Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG anbieten.

Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG

Was ist die Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG?

Die Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG ist eine Serviceeinrichtung des Bundesverbandes Deutscher Bestatter e.V., Düsseldorf und des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur e.V., Bonn. Sie wurde zu Ihrer Sicherheit und zur Sicherung der für Ihre dereinstige Bestattung zu hinterlegenden Gelder gegründet und unterliegt dem strengen deutschen Aktienrecht.

Ihre Treuhandeinlage wird zusätzlich abgesichert durch die Ausfallbürgschaft einer namhaften deutschen Sparkasse. Hierüber erhalten Sie von dieser eine entsprechende Bestätigung.

Die wichtigsten Gründe für den Abschluss eines Bestattungsvorsorge - Treuhandvertrages

  • finanzielle Absicherung und Einhaltung Ihrer dereinstigen Bestattungswünsche
    (sichergestellte finanzielle Entlastung der Angehörigen)
  • Dritte haben keinen Zugriff auf die zweckgebundenen hinterlegten Gelder
    (im Gegensatz zum Sparbuch)
  • bessere Verzinsung als normale Sparbucheinlagen
  • keine laufenden Beiträge wie sie bei Versicherungen anfallen

Eine Vorsorgeberatung ist für Sie selbstverständlich kostenlos. Informieren Sie sich über alle Möglichkeiten und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Gemeinsam finden wir sicher Möglichkeiten diese umzusetzen.

Bedenken Sie auch, dass es unter Umständen dazu kommen kann, dass Sie nicht mehr handeln können. Für diesen Fall ist es angeraten eine Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Generalvollmacht zusammen mit Ihrem Hausarzt oder eventuell einem Notar zu erstellen. Setzen Sie eine Person Ihres Vertrauens ein, die bei einer etwaigen Entscheidungsunfähigkeit Ihren eigenen Willen vermitteln und umsetzen kann.